13.11.2017

Gemeindeversammlung 4. Dezember 2017

Botschaft und Budget 2018

Das vollständige Budget für das Jahr 2018 mit einem ausführlichen Vorbericht und die Botschaft finden Sie unter http://www.thierachern.ch/index.php?page=304000.

 

Korrigendum

In der Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 4. Dezember 2017 hat sich bedauerlicherweise ein Fehler eingeschlichen.

Unter Traktandum 2 im markierten Bereich „Das Wichtigste in Kürze“ wurden im ersten Abschnitt die Zahlen für Erträge und Aufwendungen verwechselt. Das Resultat in Form eines Defizits von CHF 219‘675.00 ist korrekt.

Der korrigierte Text lautet wie folgt:

Das Wichtigste in Kürze

Das Budget 2018 wurde auf der unveränderten Steueranlage von 1.73 Einheiten erstellt. Es schliesst im Allgemeinen Haushalt (ehem. Steuerhaushalt) bei Erträgen von CHF 8‘923‘660.00 und Aufwendungen von CHF 9‘143‘335.00 mit einem Defizit von CHF 219‘675.00 ab. Das Defizit wird dem Eigenkapital belastet, welches per 1. Januar 2017 einen Stand von CHF 2‘262‘555.77 aufweist. Massgebend zum Defizit beigetragen haben folgende Umstände:

  • Zunahme der neuen Abschreibungen unter HRM2 (ca. CHF 100‘000.00).
  • Höhere Bildungskosten im Bereich der obligatorischen Schule durch die Zu­nahme der Gehaltskosten und gleichzeitig höheren Schülerzahlen der Gemeinde Thierachern (ca. CHF 150‘000.00).
  • Aperiodischer Unterhalt der Liegenschaften im Finanzvermögen (ca. CHF 200‘000.00).

Bei den Spezialfinanzierungen rechnet das Budget 2018 bei Erträgen von CHF 1‘447‘850.00 und Aufwendungen von CHF 1‘371‘660.00 mit einem Gewinn von CHF 76‘190.00.

Thierachern, 16. November 2017

08.11.2017

Aushubdeponie Eyacher: Beginn der Installationsarbeiten

Mit Bundesgerichtsurteil vom 03. Oktober 2017 und der damit einhergehenden Abweisung der Beschwerde der Interessengemeinschaft Antideponie Eyacher wird der durch den Regierungsrat des Kantons Bern am 23. April 2015 ausgestellte Gesamtentscheid (Genehmigung kUeO Aushubdeponie Eyacher und Baubewilligung) rechtskräftig.

Am 01. November 2017 wurde der Gemeinde durch die Deponiebetreiberin Isenschmid AG Gwatt (Thun) der Baubeginn per 13. November 2017 ordnungsgemäss mit dem amtlichen Formular angekündigt. An einer ersten Sitzung, bei der nebst Deponiebetreiberin und Gemeinde auch ein Vertreter der betroffenen Grundeigentümer sowie des Amtes für Wasser und Abfall (AWA) teilgenommen haben, wurden die anstehenden Arbeiten besprochen und das weitere Vorgehen bis zum Start des regulären Deponiebetriebes schriftlich festgehalten.

Ab dem 13. November 2017 sollen in einem ersten Schritt die für den künftigen Deponiebetrieb notwendigen Betriebseinrichtungen erstellt werden. Dies beinhaltet den Bau des Strassenanschlusses ab Kantonsstrasse Blumensteinstrasse, den Eingangsbereich mit Eingangskontrolle, Wägeeinrichtung, Pneuwaschanlage, Unterkunft und Parkplatz für Betriebspersonal sowie eine zweckmässige Umzäunung des Areals. Die Arbeiten werden durch das AWA Abteilung Betriebe und Abfall sowie durch die Gemeinde begleitet und kontrolliert. Die betriebsnotwendige Einrichtung wird nach deren Fertigstellung, durch das AWA abgenommen und der reguläre Deponiebetrieb nach Ausstellung der Betriebsbewilligung voraussichtlich noch im Januar 2018 aufgenommen.

Der Deponiebetrieb wird durch eine Begleitkommission, bestehend aus je 2 Vertretern der Deponiebetreiberin, der Gemeinde, der betroffenen Grundeigentümer sowie eines Vertreters der Flurgenossenschaft begleitet. Das Gremium wird unter anderem den ordnungsgemässen Betrieb, die Einhaltung der Betriebszeiten, die definierten Tages- und Jahreszufuhrmengen und das Deponievolumen überwachen. Zudem sorgt sie für den Informationsaustausch zwischen der Betreiberin, der Gemeinde und den involvierten Ämtern und Behörden.

Die wichtigsten Daten zur Aushubdeponie gemäss kantonaler Überbauungsordnung:

  • Auffüllmenge Total                                                            520‘000 m³ (fest)
  • max. jährliche Zufuhrmenge                                                60‘000 m³ (fest)
  • max. tägliche Zufuhrmenge über Eggplatz                              500 m³ (lose)
  • Betriebszeiten Sommer                                           07.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Betriebszeiten Winter                                              08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • In Ausnahmefällen darf die Betriebszeit bis 18.00 Uhr ausgedehnt werden

Überbauungsvorschriften

Überbauungsplan

Längen- und Querprofil

Änderung des Schutzzonenplanes

30.10.2017

Unser Angebot an Eltern/Erziehungsberechtigte

Tageseltern bieten eine individuelle Betreuung für Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum Schulaustritt und ermöglichen Ihnen und Ihren Kindern grösstmögliche Sicherheit und Flexibilität.

Ihr Kind wird in einer familiären und lebevollen Atmosphäre betreut und erlebt dabei den normalen Familienalltag mit.

Tageseltern sind zeitlich flexibel. Dies erleichtert die Abstimmung der Betreuungszeiten auf Ihre Bedürfnisse, insbesondere wenn Sie unregelmässige Arbeitszeiten haben.

Unsere Koordinatorinnen stellen in einem umfangreichen und professionellen Bewerbungsprozess sicher, dass sich die Betreuungspersonen sowie die Räumlichkeiten für die Kinderbetreuung eignen.

Mittels verschiedener Qualitätsunterlagen wie auch regelmässigen Mitarbeiterinnengesprächen, Weiterbildungen und Hausbesuche, werden die Tageseltern in ihren Betreuungsaufgaben unterstützt und begleitet.

Konnten wir Sie hellhörig machen oder haben Sie weitere Fragen zum Angebot?

Dann melden Sie sich unverbindlich zu einem persönlichen Gespräch unter:

Tel.: 031 311 77 16 oder informieren Sie sich über unsere Webseite www.leolea.ch

28.08.2017

Gemeinderat widerruft Fällbewilligung der Esche auf dem Räbberg

Bei den laufenden Bauarbeiten zur Realisierung der Überbauung Räbberg tangiert eine geschützte Esche die Aushubarbeiten. Aus verschiedenen Gründen und nach sorgfältiger Abwägung aller Chancen und Risiken beschloss der Gemeinderat die Fällung der Esche zu bewilligen (Siehe hierzu den ausführlichen Bericht in der Glütschbachpost vom August 2017).

In der Zwischenzeit wurde bekannt, dass das Baureglement der Gemeinde Thierachern, auf das sich der Gemeinderat bei seinem Entscheid abgestützt hat, eine Bestimmung aufweist, die im Widerspruch zum übergeordneten Naturschutzgesetz des Kantons Bern steht. Gemäss Baureglement entscheidet der Gemeinderat abschliessend über Fällungsgesuche von geschützten Bäumen. Gemäss Naturschutzgesetz ist jedoch der Regierungsstatthalter zuständig. Aufgrund der neu erkannten Rechtslage hat der Gemeinderat entschieden, den Fällungsentscheid zu widerrufen. Der BHG Räbberg als Gesuchstellerin wird damit das Beschreiten des gemäss Naturschutzgesetz vorgegebenen Verfahrensweges geöffnet. An den eigentlichen Fakten die zum Fällungsentscheid geführt haben, unter anderem an der Tatsache, dass gemäss Bericht des beigezogenen Baumfachmanns die besagte Esche „in einigen Bereichen bereits vom Eschentriebsterben befallen ist“, hat sich nichts geändert.

In der Zwischenzeit ist bei der Gemeinde auch eine Petition mit rund 290 Unterschriften eingereicht worden. Die Petition verlangt sinngemäss den Erhalt der geschützten Esche auf dem Räbberg. Der Gemeinderat wird nächstens die Petition bearbeiten und in geeigneter Form beantworten.

Der Gemeinderat wird die Bevölkerung laufend informieren.

17.08.2017

Förderbeiträge an energetische Gebäudesanierungen und erneuerbare Energien

Ab dem 14. August 2017 werden Bürger und Bürgerinnen ihre Gesuche für Förderbeiträge an energetische Sanierungen von Gebäuden und die Förderung erneuerbarer Energien online bei der Bau-, Verkehrs uns Energiedirektion (BVE) einreichen können.

Damit macht der Kanton Bern einen weiteren innovativen Schritt in Sachen Kundenservice.

Mit dem Online-Portal können Kunden ihre Gesuche für einen Förderbeitrag einfach, schnell und unkompliziert bei der BVE einreichen. Sie haben jederzeit einen Überblick über die eingereichten Gesuche und deren Bearbeitungsstatus und werden automatisch über die einzelnen Bearbeitungsschritte informiert.

Der Zugang zum Online-Portal setzt - wie bei der Steuererklärung TaxMe - eine Registrierung beim BE-Login www.be.ch/login voraus. Mit BE-Login werden Dienste des Kantons Bern zentral verwaltet. Nach einmaliger Registrierung in wenigen Schritten steht das BE-Login rund um die Uhr zur Verfügung. Der Zugang erfolgt gesichert, die Daten sind geschützt.

Das Online-Portal erreichen Sie über http://www.subene.apps.be.ch, weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf unserer Homepage www.be.ch/energiefoerderung

18.07.2017

Umfahrungsstrasse Ortszentrum: Baubeginn 2. Etappe

Ab 17. Juli 2017 wird wieder an der Umfahrungsstrasse Thierachern gebaut.

Die Firma Marti AG Bern Baubetrieb Thun, die als Gewinnerin der Ausschreibung zu den Arbeiten von Los 2 (Umfahrungsstrasse) und Los 3 (Schöneggkurve) hervorgegangen ist, wird ab 17. Juli 2017 mit der Baustelleninstallation beginnen. Im Anschluss werden die eigentlichen Bauarbeiten im Bereich der Glütschbach-Querung aufgenommen. In der Folge werden zuerst der Mülimattstutz und anschliessend die Schöneggkurve saniert. Diese Arbeiten sollten - gute Witterung und gutes vorankommen der Arbeiten am Hang vorausgesetzt - bis zum Wintereinbruch 2017/18 abgeschlossen werden können. Danach wird die Umfahrung wie schon im Vorjahr für die Wintermonate geöffnet. Ab Frühjahr 2018 werden die restlichen Arbeiten in Angriff genommen.

Während der Bauzeit wird die Umfahrungsstrasse für den Verkehr gesperrt. Der Zugang für landwirtschaftliche Fahrten von und zu den Feldern entlang der Strasse ist jedoch gewährleistet.

Wir danken der Bevölkerung für Ihr Verständnis.

09.06.2017

Tageselternorganisation leolea

Die regionale Tageselternorganisation leolea, Tageseltern Thuner-Westamt sucht weitere

 

Tageseltern

 

Welche sich für die Betreuung von vorschul- und schulpflichtigen Kindern anbieten möchten.

 

Ihre Aufgaben

Betreuen im eigenen Haushalt von ein oder mehreren Kindern in verschiedenen Altersstufen.

Die Kinder anteilnehmen lassen am eigenen Tagesablauf und sie in ihren Entwicklungsprozessen liebevoll begleiten.

 

Anforderungen

- Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern

- Einfühlungsvermögen, Toleranz und die Bereitschaft mit den Eltern und der Trägerschaft Zusammenzuwirken

- Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

- Ausreichende Deutschkenntnisse

 

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten sich engagieren, damit weitere Kinder eine sichere und liebevolle Tagesbetreuung erhalten werden?

Dann melden Sie sich gerne bei uns, um die weiteren Schritte planen zu können.

 

Weitere Auskünfte sind unter Tel. 031 311 77 16 oder per Mail tageseltern@leolea.ch, erhältlich.

 

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

13.02.2017

Erneuerung A6 Thun Nord - Thun Süd

Bis 2020 soll die A6 zwischen der Ausfahrt Thun Nord und Thun Süd totalsaniert werden. Herzstück dieses Abschnittes bildet der Allmend-Tunnel. Damit die Tunnelsanierung nicht zu einem Verkehrschaos auf der A6 führt, wird der Verkehr während den Sanierungsarbeiten teilweise oberirdisch über die Thuner Allmend geführt. Hierzu wird bis November 2017 eine entsprechende, provisorische Strasse zwischen den beiden Tunnelportalen erstellt.

Von diesen Bauarbeiten sind auch Teile der Bevölkerung von Thierachern betroffen. So ist bis Ende 2017 mit zusätzlichem Schwerverkehr (Baustellenverkehr) auf den Abschnitten Thunstrasse -  Kreisel bei Gärtnerei Häusler - Verbindungsstrasse nach Allmendingen zu rechnen. Ab Ende 2017 sollte der oberirdische „Bypass“ soweit fertiggestellt sein und die Erschliessung der A6-Baustelle ausschliesslich über die Autobahn erfolgen.

Interessierte können unter folgendem Link den Newsletter zum Bauvorhaben abonnieren:

http://www.a6-rubigen-spiez.ch/a6/de/newsletter