20.07.2020

Mit der Wahl von zwei neuen Mitarbeiterinnen setzt der Gemeinderat die personelle Neuausrichtung auf der Gemeindeverwaltung um

Nachdem die langjährige stellvertretende Gemeindeschreiberin, Giulia Capizzi, Thierachern verlässt, um sich im Oberaargau als Gemeindeschreiberin einer neuen Herausforderung zu stellen, hat der Gemeinderat zwei Stellen ausgeschrieben. Mit der Neuausrichtung werden die zunehmenden Aufgaben der Verwaltung auf mehrere Personen abgestützt, sowie eine Stellvertretung der Finanzverwaltung ermöglicht.

In der Person von Karin Scheidegger, wohnhaft in Seftigen und aktuell stellvertretende Gemeindeschreiberin in der Einwohnergemeinde Riggisberg, ist es gelungen, eine kompetente und erfahrene Nachfolge zu finden. Die 39-jährige besitzt unter anderem das Diplom als bernische Gemeindeschreiberin und wird die Stelle als stellvertretende Gemeindeschreiberin mit einem Pensum von 90 % per 1. November 2020 antreten.

In der Person von Patricia Stähli, wohnhaft in Matten und zuvor tätig im Steuerwesen der Einwohnergemeinde Lauterbrunnen, ist es zudem gelungen eine passende Sachbearbeiterin zu finden, die neben der Leitung der AHV-Zweigstelle auch das gewünschte Zahlenflair mitbringt, um die Finanzverwaltung zu unterstützen. Die 29-jährige wird die Stelle als Sachbearbeiterin mit einem Pensum von 60 % am 16. August 2020 beginnen.

Der Gemeinderat ist überzeugt, dass die Verwaltung in der neuen und erweiterten Zusammensetzung bestens für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt ist und heisst beide neuen Angestellten herzlich willkommen.

10.07.2020

Schwarze Zahlen dank tieferen Beiträgen an den Kanton

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2019 zuhanden der Gemeindeversammlung verabschiedet. Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie wurde die Gemeindeversammlung im Juni verschoben, weshalb dem Souverän erst an der Versammlung im Dezember die Jahresrechnung 2019 vorgelegt werden kann.

Dank tieferen Beiträgen in die verschiedenen Lastenausgleiche des Kantons Bern schliesst die Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Thierachern mit einem Ertragsüberschuss von CHF 195'000.00 ab. Dies bei Aufwendungen von total 9,1 Millionen Franken. Budgetiert wurde für das Jahr 2019 ein Aufwandüberschuss von CHF 40'450.00. Nebst den tieferen Lastenausgleichsbeiträgen führten auch höhere Steuererträge der juristischen Personen sowie ein Zusatzbeitrag des Kantons aufgrund der hohen Schüleranteils und der damit verbundenen hohen Belastung zum erfreulichen Ergebnis. Der Bilanzüberschuss (ehemals Eigenkapital) beträgt nach der Verbuchung des Ertragsüberschusses neu 2,458 Millionen Franken.

Investiert wurde im vergangenen Jahr in der Gemeinde Thierachern für 0,83 Millionen Franken. Vorgesehen waren Ausgaben in der Höhe von 2,15 Millionen Franken. Wesentlich besser abgeschlossen haben die Spezialfinanzierungen Wasser, Abwasser und Kehricht. Zurückzuführen ist dies auf die Umstellung der Abrechnungsperiode und der damit verbundenen Fakturierung von 16 Monaten sowie auf tiefere Unterhaltsarbeiten bei der Wasserver- und Abwasserentsorgung. Die Spezialfinanzierung Feuerwehr schloss wie budgetiert mit einem kleinen Defizit ab.

01.07.2020

Verkauf von Tageskarten eingestellt

Seit rund 20 Jahren stellt die Gemeinde Thierachern ihren Einwohnern unpersönliche Generalabonnemente (Tageskarte Gemeinde) zur Verfügung. Von 2004 bis Juni 2018 waren es drei Stück pro Tag. Die Nachfrage nahm stetig ab, so dass sich der Kostenanteil der Gemeinde laufend erhöhte. Leider hat sich die Auslastung auch bei einem Angebot von zwei Tageskarten nicht verbessert. Damit die Kosten der SBB gedeckt sind, benötigt es eine Auslastung von knapp 90 %. Nicht berücksichtigt sind dabei der Arbeitsaufwand für die Verwaltung sowie die Infrastruktur (Homepage).

Mit der Corona-Krise hat sich die Auslastung erwartungsgemäss massiv verringert. Zudem baute die SBB ihre Angebote für günstiges Reisen (Stichwort: Sparbilletten zu Randzeiten) laufend aus. Dies führte (in den letzten Jahren) zu einer sinkenden Nachfrage unserer GAs. Durch diesen Trend und die aktuelle Situation würden wir mit Sicherheit in den nächsten Monaten ein grosses Defizit ausweisen müssen.

Aus diesen Gründen entschloss sich der Gemeinderat dazu, ab dem 1. Juli 2020 keine Tageskarten mehr anzubieten.

28. Mai 2020, Gemeinderat Thierachern

22.06.2020

Die Post in Thierachern

Der Alltag ist heute digitaler, die klassische Filiale wird weniger genutzt. Das ist auch in Thierachern der Fall. Darum haben wir zusammen mit der Gemeinde eine Lösung gesucht – und gefunden. Neu ist das Postangebot im Chäsparadies erhältlich. So nutzen wir Synergien und stärken langfristig den Standort in Thierachern.

Flyer

28.05.2020

Neues Coronavirus

Maskenpflicht

Seit 6. Juli 2020 gilt im gesamten ÖV eine Maskenpflicht. Viele Betriebe, Einrichtungen und Veranstaltungen sind mit Schutzkonzepten wieder offen oder erlaubt. Allerdings bleiben bis voraussichtlich August Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen verboten. Neu gilt ein Mindestabstand von 1.5 Metern. Der Schweizer Bevölkerung wird der Einsatz der SwissCovid-App empfohlen. Es ist sehr wichtig, im Alltag die Hygiene- und Verhaltensregeln weiterhin zu befolgen. Das Coronavirus soll sich nicht erneut weit ausbreiten.

 

 

Bundesamt für Gesundheit BAG
Internet
BAG-Hotline: +41 58 463 00 00

Kanton Bern
Infos Kanton
Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion
Twitter
Printmedien